Workshops

Erfahrene Trainer*innen teilen ihr Wis­sen in Work­shops mit viel Prax­is und indi­vidu­ellen Tipps. Ganz gle­ich welch­es Lev­el — aus den FLIEGENDE FUNKEN Work­shops nimmst Du garantiert etwas für Deine Gruppe, Dein eigenes Spiel und die Bühne mit.

 

Bedeu­tung der Lev­els: 

A‑Level: unter 2 Jahren Impro­prax­is
B‑Level: ab 2 Jahren Impro­prax­is
C‑Level: ab 5 Jahren Impro­prax­is

Teil­nah­mebe­din­gun­gen für unsere Work­shops

Haf­tung:
Für selb­stver­schuldete Unfälle, Garder­obe, Schaden am Eigen­tum und abhan­den gekommene Gegen­stände kann keine Haf­tung über­nom­men wer­den.

Rück­trittsregelung:
Ein Rück­tritt von der Anmel­dung bis 5 Wochen vor Fes­ti­val­be­ginn ist ohne Ver­lust des Teil­nehmer­be­trages möglich (abzüglich 20 € Bear­beitungs­ge­bühr), bei einem Rück­tritt bis 4 Wochen vorher fall­en 50 % des TN-Betrages als Aus­fall­hono­rar an, danach ist der volle Beitrag fäl­lig. Wird vom Teil­nehmenden ein Ersatzteil­nehmer für den gebucht­en WS-Platz gefun­den, fällt lediglich die Bear­beitungs­ge­bühr an, ein Aus­fall­hono­rar muss dann nicht gezahlt wer­den.
Aktuelle Aus­nah­meregelung: Machen verord­nete Maß­nah­men (z.B. Covid-19) die Durch­führung oder den Besuch des Kurs­es unmöglich, wird wed­er Bear­beitungs­ge­bühr noch Aus­fall­hono­rar berech­net.

Covid-19:
Als Ver­anstal­ter sind wir verpflichtet die geset­zlichen Bes­tim­mungen zur Eindäm­mung der Covid-19 Pan­demie einzuhal­ten und gegebe­nen­falls die Umset­zung der Work­shops sowie den Ver­anstal­tung­sort zu ändern.

WORKSHOP PLAYING WITH THE UNSPOKEN
(Level C) Michael Churven

Wann & Wo

Fr. 20.9.2024 — 14:00–17:00 Uhr
Sa. 21.9.2024 — 10:00–13:00 und 14:00–17:00 Uhr
So. 22.9.2024 — 11:00 — 14:00 Uhr

Ort: Vere­in Vor­wärts, Vio­len­straße 25, 28219 Bre­men
Leitung: Michael Chur­ven
Titel: PLAYING WITH THE UNSPOKEN- (12 Stun­den) Lev­el C (Englisch)

PLAYING WITH THE UNSPOKEN!

Stud­ies have shown that, for many film and the­ater per­for­mances, audi­ences absorb approx­i­mate­ly 55% of infor­ma­tion about a scene from the character’s body lan­guage and the scene set­ting, 38% of infor­ma­tion from the tone of the dia­logue deliv­ered, and only 7% of infor­ma­tion from the actu­al spo­ken dia­logue. This series of work­shops will empha­size visu­al sto­ry­telling in improv to devel­op the participant’s abil­i­ty to gen­er­ate infor­ma­tion in a scene that is not just dia­logue. Par­tic­i­pants will build a reper­toire of skills in char­ac­ter cre­ation, emo­tion, stage move­ment and space/object, and then apply those skills to solo, duo and group scenes.

Michael Chur­ven

is a direc­tor, actor, impro­vi­sor and writer based in Los Ange­les.  He is cur­rent­ly a main com­pa­ny mem­ber of The Groundlings The­ater where he per­forms improv and sketch com­e­dy week­ly. He also trained at Sec­ond City Los Ange­les and IO West and has per­formed at the pres­ti­gious Just For Laughs fes­ti­val in Mon­tre­al, The Upright Cit­i­zens Brigade Los Ange­les, San Fran­cis­co Sketch Fest and at sev­er­al oth­er com­e­dy fes­ti­vals through­out the world. Act­ing work includes tele­vi­sion appear­ances in ABC’s Mod­ern Fam­i­ly and Adult Swim’s Mike Tyson Mys­ter­ies. He also reg­u­lar­ly directs, teach­es and per­forms at improv the­aters through­out Aus­tralia and Europe.

 

HAU DRAUF! Mehr Aktion für die Improbühne
(Level B) Paul Ziehmer

Wann & Wo

Fr. 20.9. — 14:00–17:00 Uhr
Sa. 21.9. — 10:00–13:00 Uhr

Ort: Schaulust Bre­men
Leitung: Paul Ziehmer
Titel: HAU DRAUF! Mehr Aktion für die Improbühne — (6 Stun­den) Lev­el B

HAU DRAUF! Mehr Aktion für die Improbühne

„Wird Zeit, dass dir mal jemand den Brokkoli ordentlich durch­schrubbt!“

Zün­ftige Prügeleien in Echtzeit. Große Reak­tio­nen. Coole One-Lin­er. Drama­tis­che Ver­fol­gungs­jag­den. Uner­wartete Wen­dun­gen. Krasse Zeitlu­pen. All das lernst du in diesem Action-Impro-Work­shop. Egal ob Impro-Game, kurze Impro-Szene oder nar­ra­tive Lang­form: wir wid­men uns allem, was groß ist, was deinen Szenen und Shows Kör­per­lichkeit ver­lei­ht und für das Pub­likum zum Anschauen ein Riesenspaß ist. Du lernst, wie du dich auf der Bühne inten­siv prügelst. Ohne irgen­dein Risiko und auch fernab der klas­sis­chen Büh­nenkampf-Tech­niken — aber auch ein biss­chen mit ihnen. Du ver­fein­erst dein pan­tomimis­ches Spiel und legst den Fokus auf deine Mimik und Gestik. Du lernst die innere Dra­maturgie von Massen- und Ein-gegen-Eins-Kämpfen. Und du wirst trotz der begren­zten Büh­nen­größe die Per­spek­tive für eine Ver­fol­gungs­jagd durch die ganze Stadt nutzen.

„Also Fre­und­chen, überzeugt? Anson­sten hat Meis­terchen hier noch zwei schla­gende Argu­mente für dich.“

Paul Ziehmer

ist pro­fes­sioneller Improspiel­er und ‑train­er aus Mainz. Als aus­ge­bilde­ter Schaus­piel­er spielt, prügelt und fechtet er am Staat­sthe­ater Mainz im Solis­ten-Ensem­ble der erfol­gre­ichen Oper „Die Pirat­en von Pen­zance“. Er ist außer­dem Mit­glied des Com­e­dyensem­bles “Nobodys Com­pa­ny” des Mainz­er unter­haus unter der Leitung und Regie von Alexan­der Schu­bert und zwis­chen­durch immer mal im Fernse­hen auf KIKA oder im Tatort zu sehen. Als Mit­be­grün­der der „Die Affir­ma­tive Schaus­pielschule“ mit über 200 regelmäßi­gen Schüler*innen unter­richtet er wöchentlich mehrere Kurse zu allen Impro-The­men. Er ist Co-Host von Deutsch­lands erfol­gre­ich­stem Impro-Pod­cast „Talk­ing Heads – Der Impro Pod­cast“. Aber auch auf den Improbüh­nen ist Paul noch unter­wegs und bril­liert dabei als Experte für Gen­res, Büh­nenkampf, Pan­tomime und erin­nerungswürdi­ge Fig­uren und deutsch­landweit als gefragter Impro­train­er.

WORKSHOP CLOSE UP — Sich näher kommen
(Level B) Peter Rech

Wann & Wo

Fr. 20.9. — 14:00–17:00 Uhr
Sa. 21.9. — 10:00–13:00 Uhr

Ort: n.n.
Leitung: Peter Rech
Titel: CLOSE UP — Sich näher kom­men — (6 Stun­den) Lev­el B

CLOSE UP — Sich näher kom­men

Auf der Improbühne spielt etwas von einem Selb­st mit. Geht ja gar nicht anders und das ist auch gut so! Wäre doch schade um das kost­bare Mate­r­i­al. Im Film ist dies noch viel mehr der Fall: Im Close up kann man sich nicht ver­steck­en. Es erfordert Offen­heit, Intim­ität, Per­sön­lichkeit.

In diesem Work­shop erkun­den wir nahe und spür­bare Momente zwis­chen­men­schlich­er Inter­ak­tion. Wir näh­ern uns dem Ele­fan­ten im Raum und ziehen ihn am Schwanz. Ein tolles Gespräch, aus dem man verän­dert her­aus­ge­ht, hat eine gewisse Qual­ität, kommt un-vorher-gese­hen (im-pro-vis­us). Die passenden Worte kom­men sel­ten mit der richti­gen Strate­gie. „Wenn ich ehrlich bin…“, danach suchen wir und und mehr: was danach mit den Fig­uren passiert. Eine Chance die Stereo­type hin­ter sich zu lassen? Aus­ge­hend von einem Film­beispiel und etwas Impro­vi­sa­tion­s­the­o­rie begeben wir uns auf die Suche nach Momenten von Ver­bun­den­heit und Authen­tiz­ität.

Wir zeich­nen alles filmisch auf, denn viele Details sieht man erst durch das Auge der Kam­era. Wir lachen uns ver­mut­lich schlapp und scheit­ern und irgend­wie war dann doch alles genau so gemeint.

Peter Rech

arbeit­et als freier The­aterkün­stler in Bre­men. Er hat The­ater-und Medi­en­wis­senschaft, Philoso­phie und dann The­ater­päd­a­gogik studiert und sich dabei auf Impro­vi­sa­tion spezial­isiert. In seinen 15 Jahren Büh­nen- und Improer­fahrung hat er Work­shops für Grup­pen und Unternehmen gegeben, als Dozent in Sem­i­naren gelehrt und einen Spiel­stil entwick­elt, der char­mant her­vor­brin­gen möchte, was sich noch in den Szenen und Fig­uren ver­birgt.

WORKSHOP KANALSALAT! Genres & mehr
(Level B) Markus Rohr

Wann & Wo

Sa. 21.9. — 14:00–17:00 Uhr
So. 22.9. — 11:00–14:00 Uhr

Ort: FLAMENCOSCHULE MARTINITA
Leitung: Markus Rohr
Titel: KANALSALAT! Gen­res & mehr — (6 Stun­den) Lev­el B

KANALSALAT! Gen­res & mehr

In diesem sechsstündi­gen Work­shop brechen wir aus dem Stil des “Nor­malen” aus und tauchen ein in die aufre­gende Welt der Gen­res und wie wir diese in einem wilden For­mat miteinan­der kom­binieren kön­nen. Gen­res sind eine span­nende Möglichkeit, sich als Impro-Schauspieler:in weit­erzuen­twick­eln und Geschicht­en, Charak­tere und Emo­tio­nen zu erkun­den, die man nor­maler­weise nicht auf der Bühne erleben würde.

Dabei wid­men wir uns nicht nur den bekan­nten klas­sis­chen Gen­res wie zum Beispiel West­ern, Hor­ror oder Sci­ence-Fic­tion, wir beleucht­en darüber hin­aus auch (fast) alles, was das Fernseh- oder Stream­ing Pro­gramm, aber auch die mod­er­nen sozialen Medi­en (Tik Tok, Snapchat und Insta­gram) zu bieten haben.

Zudem haben die Teilnehmer:innen auch die Möglichkeit, das Lieblings­buch, Lieblingsmärchen oder das ggf. noch nicht abgedeck­te Lieblings­genre mitzubrin­gen, daran zu arbeit­en und es in ein For­mat mit einzuar­beit­en.

Markus Rohr

ist gebür­tiger Mannheimer, 46 Jahre alt und spielt seit 2013 regelmäßig Impro­vi­sa­tion­sthe­ater. Er ist Grün­dungs- sowie festes Ensem­blemit­glied des Improthe­ater Mannheim, dessen kaufmän­nis­ch­er Leit­er er auch ist.

Seine Ken­nt­nisse ver­mit­telt er intern im Kurssys­tem des Improthe­ater Mannheim (alle Lev­el) sowie auch extern bei Work­shops und Kursen im Busi­nesskon­text und auf Fes­ti­vals. Seit 2022 ist er darüber­hin­aus als Dozent für Impro­vi­sa­tion­sthe­ater an der Päd­a­gogis­chen Hochschule in Hei­del­berg tätig.

Auf der Bühne ist er schnell, frech und hin und wieder auch gerne mal “ein biss­chen drüber“.

WORKSHOP IMPRO ON SCREEN
(Level B) Nicolas Neuhold

Wann & Wo

Sa. 21.9. — 14:00–17:00 Uhr
So. 22.9. — 11:00–14:00 Uhr

Ort: Schaulust Bre­men
Leitung: Nico­las Neuhold
Titel: IMPRO ON SCREEN — (6 Stun­den) Lev­el B

IMPRO ON SCREEN

Während Impro­vi­sa­tion­sthe­ater und Film für den Zuse­her im Ergeb­nis vielle­icht ähn­lich ausse­hen, kön­nte ihre Entste­hung nicht unter­schiedlich­er sein. Impro­vi­sa­tion ist extrem lebendig, aber auch abso­lut vergänglich. Film ver­langt im Gegen­satz dazu aufwändi­ge Vor­bere­itung, enorme tech­nis­che und finanzielle Mit­tel, kann aber auch eine Zeitkapsel über Jahrhun­derte sein.

In diesem Work­shop sehen wir uns konkrete Tech­niken beim Fil­men von impro­visierten Szenen mit ein­er oder mehreren Kam­eras an. Durch das Fil­men ein­er gemein­sam erar­beit­eten Szene wer­den die Anforderun­gen des Films im Gegen­satz zu denen des The­aters aufgezeigt. Dabei erleben die Teil­nehmer die Her­aus­forderun­gen, vor die Schaus­piel­er durch Kam­era, Licht und Ton gestellt wer­den, und damit auch den Unter­schied zwis­chen Büh­nen- und Film­schaus­piel.

Anhand von filmis­chen Beispie­len wird verdeut­licht, wie die Lebendigkeit von Impro­vi­sa­tion beson­dere Voraus­set­zun­gen im tech­nis­chen Bere­ich ver­langt, wie diese erre­icht wer­den kön­nen und wie Impro­vi­sa­tion in der Filmgeschichte schon oft ihre Spuren hin­ter­lassen hat. (“I’M WALKING HERE!”)

Nico­las Neuhold

ist lux­em­bur­gisch-öster­re­ichis­ch­er Filmemach­er, der über seine Begeis­terung zur Komödie die Impro­vi­sa­tion ent­deckt hat. 2013 hat er mit den ENGLISH LOVERS den kom­plett impro­visierten Spielfilm ANOTHER ONE OPENS pro­duziert und in Co-Regie insze­niert. 2022 war er der erste europäis­che Absol­vent des Film­pro­gramms der Sec­ond City in Chica­go. Seine Filme hat­ten über 300 Auf­führen bei Fes­ti­vals und wur­den inter­na­tion­al mehrfach aus­geze­ich­net.